Zu DDR-Zeiten arbeiteten viele Mechower im 4 km entfernten Nachbarort Triepkendorf- zumeist bei der örtlichen LPG (Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft). Auch die Kinder gingen seit 1969 in Triepkendorf zur Schule.

War der Weg damals noch beschwerlich kann man den Nachbarort heute über einen ausgebauten, landwirtschaftlichen Weg bequem erreichen.